Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie über folgende Punkte informieren:

 

  1. Veranstaltungen

Alle geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr werden wegen der aktuellen Coronalage abgesagt.

 

  1. Gesundheitspunkt Ruschberg

Dieses Projekt ist mit der Zuschussbeantragung nunmehr auf den Weg gebracht worden. Die Grundzüge der Planung sind in einem Erläuterungsbericht auf der Rückseite dargestellt.

 

  1. Glasfaserversorgung in allen Haushalten

Die Gesamtversorgung der Gemeinde mit „schnellem Internet“ wurde durch die OIE-Innogy ermöglicht. Derzeit werden die Glasfaserverbindungen, voraussichtlich bis Ende November, eingebracht.

 

  1. Straßenreinigungspflicht

Im Zuge notwendiger Straßeninstandhaltungen hat sich herausgestellt, dass viele Schäden an den Rinnen, die im Laufe der Zeit auch den Straßenkörper tangieren, durch mangelhafte Reinigung zustande kamen.

Aus diesem Grund bittet die Gemeinde um Sauberhaltung der Flächen, wie es die Straßenreinigungssatzung vorsieht. Kontrollen werden erfolgen.

Ist kein Gehweg vorhanden, hat die Reinigung bis 1,50 m Straßentiefe zu erfolgen. Das gilt auch für die Räumung von Schnee und Eis.

  1. Spenden für die Dorfgemeinschaft

Im Rahmen einer Ratssitzung am Spielplatz wurden folgende Spenden feierlich übergeben:

  • Klettergerüst vom Team Bürgercafe
  • Karussell von der OIE
  • Defibrillator vom Jugendclub
  • Außenschrank Defi von der Straußjugend
  • Boulebahn von den Strohbären

 

Erläuterungsbericht Sanierung Grundschule

In 2016 wurde einstimmig beschlossen, das Gebäude von der VG Baumholder zu übernehmen, um auch weiterhin das kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Angebot in der Gemeinde aufrecht zu erhalten.

Nach vielfältigen Überlegungen, gestützt auf ein Seminar mit einem Dorfentwickler, Rats- und Bauausschusssitzungen und einer Bürgerversammlung soll das Gebäude Mittelpunkt für ein Projekt der Gesundheitsförderung und Prävention nach dem „Saarburger Modell“ werden.

Ein Leitbild, das diesem Anspruch gerecht wird, ist vorhanden. Ein Zuschussantrag in Verbindung mit der Planung liegt mittlerweile bei der ADD in Trier vor.

Im Mittelpunkt der Gebäudesanierung steht die Integration eines Gesundheitspunktes unter dem Aspekt „Langes Leben im Dorf“. Hier werden durch zielgerichtete Angebote ältere Menschen für Bewegung und kognitives Training motiviert.

  • Ein Fitnessraum mit hydraulischen Übungsgeräten soll ganztägig für alle Generationen eingerichtet werden.
  • Bastel-, Spiele- und Lesemöglichkeiten werden auch geschaffen.
  • Im Eingangsbereich wird darüber hinaus ein „Dorfbüro“ als weitere Kommunikationsmöglichkeit eingerichtet.
  • Auch ein Büro für eine Gemeindeschwester ist vorgesehen.
  • Im Obergeschoss wird der ehemalige Turnsaal für Yoga und andere sanfte Sportarten renoviert.
  • Eine weiterer Raum dient der Kreismusikschule für deren Unterrichte.
  • Die alte „Hausmeisterwohnung“, auch im OG befindlich, wird derzeit in Eigenleistung renoviert und soll an sozial schwache Personen kostengünstig vermietet werden.
  •  Im gesamten Kellergeschoss befinden sich die Räume des Jugendclubs der Gemeinde, sowie eine Küche. Hier sind keine Arbeiten erforderlich.
  • Der Strohbärenverein, ein Club zur Wahrung der dörflichen Kultur, ist in der ehem. Feuerwehrräumlichkeit untergebracht. Hier sind kleinere Instandsetzungsarbeiten erforderlich.
  • Die sanierungsbedürftige Toilettenanlage im ehem. Pausenflur soll ganztägig geöffnet werden, damit sie von Besuchern des Spielplatzes, der Boule-Bahn, und einen geplanten Soccer-Feld genutzt werden können.
  • Der Bau eines Dorfbackofens (Backes) ist ebenfalls ein Baustein des Leitbildes.
  • Er soll wöchentlich betrieben werden und trägt wesentlich zur Geselligkeit bei.
  • Permakultur und Gemeinschaftsgarten runden das Gebäudeumfeld ab.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

man kann sich ein schöneres Osterfest vorstellen, als es in diesem Jahr der Fall sein wird.
Die Corona-Krise wird alle Bereiche des persönlichen und öffentlichen Lebens noch für längere Zeit, auch über den 20.04.20 hinaus, beeinträchtigen. Davon muss man, nach den neuesten Erkenntnissen, leider ausgehen.
Beispiel: Maifeiern sind durch die Kreisverwaltung schon jetzt untersagt.
Die Kontaktsperren haben das Ziel die Krankheit einzudämmen und erfolgreich zu bekämpfen. Halten wir uns an diese Auflagen und es wird in absehbarer Zeit zu Besserungen kommen.
Bürger*innen, die der Corona-Risikogruppe zugeordnet sind, sollten nach Möglichkeit keine Einkäufe tätigen. Wer hier keine Angehörigen oder Nachbarn hat, darf sich gerne bei den „Einkaufshelden“ aus Baumholder melden.
Die jungen Leute helfen einerseits gerne weiter und werben andererseits auch um neue Mithelfer. (Artikel vom 09.04. in der Nahe-Zeitung)
(Tel. Nr.: 06783-998 39 39 oder 0176-579 87)

Nun zu allgemeinen Hinweisen:

1. Die Vorfahrtsregelung an der Einmündung Breitenweg/Dorfstraße/Schulweg wird geändert. Künftig ist hier wie überall in 30-Km-Zonen die Vorfahrt als „Rechts-vor-Links“ geregelt. Hinweisschilder werden noch für die Dauer von vier Wochen aufgestellt.

2. Die Anlieferung von „Grüngut“ hat bisher, auch ohne „Aufsicht“ eines Gemeindearbeiters sehr gut geklappt. Der Containerdienst für Bauschutt ist bis auf Weiteres nicht verfügbar.
Ich wünsche Ihnen und ihren Angehörigen viel Gesundheit und ein schönes Osterfest.

Ihr
Alfred Heu

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
das Corona-Virus hat alle Bereiche des persönlichen und öffentlichen Lebens erfasst.
Es war vor einigen Tagen noch undenkbar, dass sogar kleinste Veranstaltungen wie Übungseinheiten von Sportvereinen, Treffen in Bürgercafes, Vereinsversammlungen von Dorfvereinen und Jugendtreffs geschlossen würden.
Nunmehr sind auch die Einrichtungen gesperrt. Aus nachvollziehbaren Gründen.
In Ruschberg betrifft dies

• das Bürgerhaus und Festplatz,
• den Jugendraum,
• die ehem. Grundschule mit Schulhof und
• den Spielplatz.

Wortlaut aus dem Bundesgesundheitsministerium:

Bürgerinnen und Bürgern wird nahegelegt, sich in den eigenen vier Wänden aufzuhalten und unter freiem Himmel den nötigen Abstand zu bewahren.

Nur so lässt sich das
Corona-Virus stoppen!

Beispiel: Reduziert man die Kontakte um 75 % liegt das Infektionsrisiko bei 6 Fällen nach 14 Tagen. Macht man es nicht liegt die Fallzahl bei 480 Infizierten.

Geeignete Hygienemaßnahmen, die ich nicht weiter aufzählen möchte, unbedingt einhalten.
Und den Anordnungen der Behörden Folge leisten, auch wenn die Einschnitte in die Persönlichkeitsrechte schmerzlich sein sollten!
————————–
Der Grüngutplatz ist nunmehr auch wochentags geöffnet. Bauschutt kann derzeit nicht angeliefert werden. Hier gibt es im April weitere Hinweise. Material für das Maifeuer darf nicht abgelagert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Alfred Heu

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

hiermit möchte ich Sie über folgende gemeindliche Angelegenheiten informieren:

1. BÜRGERVERSAMMLUNG AM 06. MÄRZ 2020

Im letzten Bürgerbrief wurde über das Zukunftsthema „Gesundheitsprävention“ und dem Seminar, das am 12.01.20 hierzu stattfand, informiert:
„Am Ende des rund sechsstündigen Seminars waren alle Beteiligten der Auffassung, dass ein auf Langfristig- und Nachhaltigkeit ausgelegtes Konzept für die Dorfgemeinschaft erforderlich ist.“
Der Gemeinderat hat nunmehr die Weichen für den Einstieg in ein entsprechendes Programm gestellt. Auf der Rückseite finden Sie die Einladung zur Bürgerversammlung am 06.03.2020.
Ein weiterer Schritt ist die Durchführung einer „Ideenwerkstatt“. Die findet am Sonntag, den 29.03. um 9.30 Uhr ebenfalls im Bürgerhaus statt.

2. INNOGY GLASFASERAKTION

Der Baubeginn zur Glasfasererschließung durch die Fa. Innogy wird noch im Februar erfolgen. Alle Haushalte können angeschlossen werden.

3. STROHBÄRENUMZUG UND KINDERFASCHING

Der Umzug startet um 12.00 Uhr am Strohbärenheim und wird vom SWR-Hörfunk begleitet. Ende ca. 15.00 Uhr im Bürgerhaus. Dort geht es nahtlos über zum Kinderfasching, der in diesem Jahr vom Sportverein veranstaltet wird.

4. GEMEINDERATSSITZUNG AM 02.03.2020

Die Sitzung ist öffentlich. Beginn um 19.00 Uhr. Im Mittelpunkt steht der Haushaltsplan für die Jahre 2020/2021.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Alfred Heu

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Hiermit möchte ich Sie über folgende gemeindliche Angelegenheiten informieren:

1. SEMINAR SAARBURGER MODELL

Hier geht es um Gesundheitsprävention. Das Thema, das in den nächsten Jahren hinsichtlich einer alternden Gesellschaft allerorts im Focus der Betrachtungen stehen wird. In etlichen Landkreisen ist man dahingehend schon aktiv geworden.
Herr Bernd Gard, der Initiator des „Saarburger Modells“ und des Gesundheitspunktes Saarburg referierte vor den Teilnehmern, die sich aus Gemeinderats- und Ausschussmitgliedern zusammensetzen, über die Situation. Die Ortsbürgermeister aus Frauenberg und Reichenbach nahmen ebenfalls teil.
Am Ende des rund sechsstündigen Seminars waren alle Beteiligten der Auffassung, dass ein auf Langfristig- und Nachhaltigkeit ausgelegtes Konzept für die Dorfgemeinschaften erforderlich ist. Der Gemeinderat wird in Kürze darüber beraten.

2. INNOGY GLASFASERAKTION
Die Glasfasererschließung durch die Fa. Innogy wird, nach erfolgreicher Kundenakzeptanz, nunmehr erfolgen. Dies wurde am 16.01.2020 mitgeteilt.

3. STERNSINGER 2020
Die Ruschberger Sternsinger waren diesmal mit 14 Mädchen und Jungen im Dorf unterwegs, um Spenden für Kinder aus der 3. Welt zu sammeln. Dabei wurden
1.032 € gespendet.

4. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG STROHBÄREN
Die Versammlung findet am 03.02.2020 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus statt.

5. ABRISS BAUFÄLLIGE HÄUSER
Mittlerweile wurde mit den Abbrucharbeiten im Mohrenhügel begonnen.
Dies ist auch ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Alfred Heu

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
zu aller erst wünsche ich Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2020.

Nunmehr möchte ich Sie über folgende gemeindliche Angelegenheiten informieren:

1. ABHOLUNG WEIHNACHTSBÄUME

Am Freitag, den 10. Januar werden ihre Weihnachtsbäume von der Gemeinde abgeholt und zur Grüngutstelle gebracht. Bitte entfernen sie Lametta und anderen Christbaumschmuck und stellen sie die Bäume vor ihren Hauseingang.

2. AUFRUF VON GRÄBERN

Die Grabstätten aus dem Jahr 1989 sollen bis zum 31.03.2020 abgeräumt werden. Ansprechpartner ist Herr Anatoli Schilko.

3. TERMINE IM 1. Quartal 2020

• 16.01. Bürger-Café
• 18.01. Generalversammlung Musikverein
• 25.01. Jahreshauptversammlung Schützenverein
• 15.02. Prunksitzung FC Ruschberg
• 25.02. Strohbärenumzug und anschl. Kinderfasching
• 27.02. Bürger-Café
• 07.03. VDK – Neujahrsempfang
• 19.03. Bürger-Café
• 20.03. FCR — Jahreshauptversammlung
• 26.03. SVR — Jahreshauptversammlung

Bürgerbriefe sowie Niederschriften von Ratssitzungen können Sie auch in unserer aktualisierten Homepage nachlesen.
(www.ruschberg.de)

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Alfred Heu

 

 

Bleiben Sie informiert!

Hier erhalten Sie eine Übersicht über Niederschriften, Bürgerbriefe und Neuigkeiten in Ruschberg

Aktuelles

Bürgerbriefe

Niederschriften