Wanderwege rund um Ruschberg

Rund um Ruschberg gibt es eine Vielzahl verschiedener Wanderwege, die von Albert Sorg ehrenamtlich gepflegt werden. 

weitere Wanderwege

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de zu laden.

Inhalt laden

Drei Ortsgemeinden haben einen gemeinsamen Wanderweg und ein verbindendes Thema, ihre Kirchen.

Die Rundtour ist ca. 15,5 km lang und führt von der Kirche in Heimbach über die Mariengrotte in Leitzweiler zum Heidedom in Rückweiler und von dort über die Kirche in Berglangenbach wieder nach Heimbach zurück.

Der mittelschwere Weg (14 km) der Traumschleife „Bärenbachpfad“ führt Sie über Wiesen und Felder mit einzigartigen Fernaussichten, durch vielfältiges Waldgebiet mit reizvollen Bachläufen und geheimnisvollen Orten, die viele Geschichten zu erzählen wissen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de zu laden.

Inhalt laden

Abwechslungsreiche Rundtour an der Nahe und hinauf auf aussichtsreiche Felspartien. Nach sechs bzw. neun km kann die Tour abgekürzt werden. Mit Waldgeistersteig für Kinder.

“Wandern zwischen Berg und Nahe”
Die Kelten und Römer besiedelten den Nahekopf, die furchtlose Gräfin Loretta von Sponheimverbrachte ihre letzten Lebensjahre auf der Frauenburg. Zuvor hatte sie in wirtschaftlich undpolitisch schwierigen Zeiten die Geschicke der Grafschaft gelenkt, nachdem nach achtjähriger Ehe ihr Mann Heinrich II von Sponheim-Starkenburg verstorben war. Unterwegs erlebt man traumhafte Ausblicke über die Hunsrückhöhen sowie verwunschene Täler und schmale, erdige Pfade.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de zu laden.

Inhalt laden

Der Name „Bärenpfad“ ergibt sich aus der historischen Nutzung des Rosenwaldes als Jagdrevier der Landesherren, die über Jahrhunderte die Herzöge von Pfalz-Zweibrücken waren. An Raubwild waren zu damaliger Zeit der Wolf am häufigsten, aber auch Luchse und Bären, anzutreffen.

Der Nahesteig führt  vorbei an beeindruckenden Felsformationen, hinab zum Fluß und auf aussichtsreiche Höhen. Fünf Bahnhöfe entlang der Strecke ermöglichen individuelle Touren.

Entlang der Strecke gibt es durch Bahnhöfe und Bushaltestellen gute Möglichkeiten, die jeweilige Tagestour individuell zu planen. Der Steig ist verknüpft mit drei Traumschleifen und mehreren Ortswanderwegen, dies macht viele Wandervariationen möglich.

Trittsicherheit ist Voraussetzung für diesen Steig!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.outdooractive.com zu laden.

Inhalt laden

Entdecken Sie mehr

Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Tourenplaner