Bleiben Sie informiert!

Hier erhalten Sie eine Übersicht über Niederschriften, Bürgerbriefe und Neuigkeiten in Ruschberg

Aktuelles

Bürgerbriefe

Niederschriften

Neues in Ruschberg

1. Sanierung der Grundschule durch Umwandlung in einen Gesundheitspunkt nach dem Saarburger Modell

Am 07. Oktober wurde im Gemeinderat über den Zuschussantrag für die Baumaßnahme beraten.
Im Vorfeld gab es Erläuterungen hierzu in einem Seminar, bei dem neben dem Gemeinderat auch Vereinsvertreter eingeladen waren. Danach wurden im Rat und einer Bürgerversammlung die Ziele aufgezeigt.
Am 19.08.20 wurde die Planung an das Architekturbüro Hiebel vergeben. Volker Hiebel hat auch schon unser Bürgerhaus realisiert.

Die umfangreichen Unterlagen wurden in sehr kurzer Zeit erarbeitet und spiegeln als Ergebnis die Vorstellungen eines modernen Gesundheitspunktes wieder.
Hierfür gebührt dem Planer und seinem Team ein großes Lob.
Der Erläuterungsbericht gibt einen Überblick über das Projekt:
„Der Schulbetrieb in der Grundschule wurde 2014 eingestellt.
Im Jahr 2016 wurde einstimmig beschlossen, das Gebäude von der VG Baumholder zu übernehmen, um auch weiterhin das kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Angebot in der Gemeinde aufrecht zu erhalten.
Das Gebäude wird seitdem weiterhin von folgenden Institutionen genutzt:
Sportverein
Jugendclub
Kreismusikschule
Strohbärenverein und
Ortsgemeinde
Das 1998 in Betrieb genommene Bürgerhaus ist durch Musik- und Sportverein, sowie Familienfeiern an seinen Kapazitätsgrenzen angekommen. Im Winter wird die Einrichtung auch vom Fußballclub genutzt.
Die ehem. Grundschule ist seit 2019 im Eigentum der Ortsgemeinde Ruschberg.
Die Haushaltslage des ehem. Schulträgers hat leider notwendige Investitionen in der Vergangenheit in die Bauunterhaltung immer wieder verhindert. Dies hat zu einem großen Sanierungsstau geführt, der im Zuge der Restaurierung für die neue Nutzung des Gebäudes behoben werden soll.
Nach vielfältigen Überlegungen, gestützt auf ein Seminar mit einem Dorfentwickler, Rats- und Bauausschusssitzungen und einer Bürgerversammlung soll das Gebäude Mittelpunkt für ein Projekt der Gesundheitsförderung und Prävention nach dem “Saarburger Modell” werden. Das “Saarburger Modell” ist im kommunalen Gesundheitsnetzwerk des Landes Rheinland-Pfalz verankert.
Ein im Januar 2020 erstellter Energiebericht ist Grundlage für die energetische Sanierung nach dem Stand der Umwelttechnik.
Die IKK Südwest beteiligt sich mit einer “Projektförderung für Aktivitäten der Gesundheits-förderung und Prävention in Lebenswelten nach § 20 a SGB V”.
Dies beinhaltet die Unterstützung mit Wissen durch engagierte Moderatoren/innen in Grundlagenseminaren, Ideenwerkstätten und Besuchen in Modellgemeinden. Dabei soll die Bevölkerung aktiv am Prozess teilnehmen.
Ein Leitbild, das diesem Anspruch gerecht wird, ist vorhanden. Ein Zuschussantrag in Verbindung mit der Planung des Projektes ist nunmehr gestellt worden.
Im Mittelpunkt der Ertüchtigung des Gebäudes steht die Integrierung eines Gesundheitspunktes unter dem Aspekt “Langes Leben im Dorf”. Hier werden durch zielgerichtete Angebote ältere Menschen für Bewegung und kognitives Training motiviert.
Ein Fitnessraum mit seniorengerechten Übungsgeräten soll ganztägig für alle Generationen eingerichtet werden.
Bastel-, Spiele- und Lesemöglichkeiten werden auch geschaffen.
Im Eingangsbereich wird darüber hinaus ein “Dorfbüro” als weitere Kommunikations-möglichkeit eingerichtet.
Unmittelbar hinter dem Haupteingang wird im Raum 108 eine Gemeindeschwester Ihre Dienstleistungen erbringen, als “Kümmerer” für die Belange älterer Mitbürger/-innen.
Im Obergeschoss wird der ehemalige Turnsaal für Yoga und andere sanfte Sportarten renoviert. Eine weiterer Raum dient der Kreismusikschule für deren Unterrichte.
Im gesamten Kellergeschoss befindet sich die Räume des Jugendclubs der Gemeinde, sowie eine Küche. Hier sind keine Arbeiten erforderlich.
Der Strohbärenverein, ein Club zur Wahrung der dörflichen Kultur, ist in der ehem. Feuerwehrräumlichkeit untergebracht. Hier sind kleinere Instandsetzungsarbeiten erforderlich.
Die sanierungsbedürftige Toilettenanlage im ehem. Pausenflur soll ganztägig geöffnet werden, damit sie von Besuchern des Spielplatzes, der Boule-Bahn und einem geplanten Soccer-Feld genutzt werden können.
Der Bau eines Dorfbackofens (Backes) ist ebenfalls ein Baustein des Leitbildes. Er soll wöchentlich betrieben werden und trägt wesentlich zur Geselligkeit bei.
Permakultur- und Gemeinschaftsgarten runden das Gebäudeumfeld ab.“
Nach den Ausführungen des Architekten gab es einen regen Gedankenaustausch im Rat. Eine kleine Änderung bezgl. der Lüftung im Fitness-Gerätebereich wurde noch in die Planung eingearbeitet.
Rouven Hebel der als Vertreter von Bürgermeister Bernd Alsfasser an der Sitzung teilnahm, unterstrich die Wichtigkeit des Projektes „Gesundheitspunkt“ und versicherte, dass auch der Bürgermeister hier einen wichtigen Schritt für die Dorfgemeinschaft sieht und er und seine Verwaltung die Maßnahme unterstützend begleiten.
Danach wurde mit den Stimmen der Bürgerliste und des CDU-Vertreters das Projekt mit der Zuschussbeantragung auf den Weg gebracht.
Das Leitbild „Ruschberg Gemeinsam“ steht seit März in unserer Homepage und darf gerne „downgeloaded“ werden.

2. Glasfaserversorgung in Ruschberg
Die Leerrohrverlegung ist abgeschlossen. Die von OIE-Innogy beauftragten Firmen hatten in Rekordzeit die Anschlüsse für alle Haushalte realisiert. Dabei wurde ihnen auch von der Bürgerschaft für die gute Ausführung Lob und Anerkennung zuteil.
Im Rahmen der Arbeiten wurden Straßeninstandsetzungen im Auftrag der Gemeinde zu sehr günstigen Konditionen ausgeführt.
Das Einbringen des Glasfasers wird Ende November abgeschlossen sein. Die Kunden werden benachrichtigt, damit die Hausanschlüsse erfolgen können. Im Dezember erfolgt dann die offizielle Übergabe durch OIE-Innogy, denen auch Dank für ihr unternehmerisches Engagement in unserem Dorf gebührt.
Die Außengebiete werden im Auftrag des Landkreises später mit Glasfaser durch andere Anbieter versorgt.

3. Sammlung Kriegsgräberfürsorge

Die traditionelle Sammlung war im November vorgesehen. Wird aber wegen Corona in diesem Jahr nicht durchgeführt

4. Martinsumzug
Leider fällt die Veranstaltung auch wegen Corona aus. Die richtige Umsetzung von Hygienekonzepten kann nicht gewährleistet werden.

Jetzt entdecken

Wanderwege

Sport ist Mord?
Versuchen sie es mit einen gemütlichen Spaziergang in der Natur!

Geschichtswerkstatt

Familienforschung und die Heimatkunde in unserer Region

Veranstaltungen

Am Wochenende noch nichts vor?
Hier finden Sie alle Veranstaltungen im Umkreis

Galerie

In Ruschberg, um Ruschberg und um Ruschberg herum